Hermosa Creek Trail

Schlechtwetter in Kombination mit mangelnder Zeit hatte uns vor 6 Jahren dazu gezwungen den Hermosa Creek Trail auszulassen. Obwohl die Hot Springs in Ouray, unsere damalige Alternative, auch nicht von schlechten Eltern waren, durfte dieser Durango Klassiker auf der diesjährigen Route nicht fehlen.

Diesmal bringt uns ein Shuttle zum Traileinstieg. Beim Treffpunkt am Shuttle haben wir gelernt: „The world for bike normads is small“. Hier treffen wir Darrel wieder, den wir am Vortag in der Laundry kennengelernt haben. Zu diesem Zeitpunkt wussten wir nicht, dass er auch Biker ist, aber er hat uns fleißig Tipps zu den besten öffentlichen Duschen in Durango gegeben. Gemeinsam mit ihm, seiner Frau und Barbara starten wir in das 30 Kilometer lange Singletrail-Vergnügen. Auf den ersten paar Kilometern geht es eher holprig zur Sache, bevor der Trail dann schmaler und flowiger wird. Anfangs schlängelt er sich überwiegend bergab, während später immer wieder ordentliche Gegenanstiege auf uns warten. Direkt am Trailende ist unser Campground. Mit einem dicken Grinsen verabschieden wir uns von Darrel mit der Aussicht auf ein baldiges Wiedersehen auf seinen Hometrails in Kalifornien.


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s