Die ersten Worte auf amerikanischem Boden:

“Welcome to your unexpected stop in Atlantic City”

Eine halbe Stunde vor der planmäßigen Landung in Philadelphia wurde der Airport wegen Unwetter geschlossen, was mit ein paar Warteschleifen überbrückt werden sollte. Doch das Gewitter war hartnäckig und unser Kerosin neigte sich dem Ende zu. Unser Flieger wurde zum Auftanken nach Atlantic City umgeleitet. Nachdem mehrere Flugzeuge den gleichen Plan hatten, verbrachten wir fast 3 Stunden in Atlantic City (im Flieger sitzend!) bevor es für die restlichen 100 km noch einmal in die Luft ging.

2 thoughts on “Die ersten Worte auf amerikanischem Boden:”

  1. Na Hauptsache überhaupt angekommen ! 😉 Hoffentlich hat euer Camper nicht ähnliche Umwege hinter sich … ! ;-)Viel Spaß euch beiden …

  2. Cool, da habt ihr das Schönste am Fliegen gleich zweimal erlebt – das Starten und Landen. Einen guten Start auf euren 4 Rädern. LG Moni

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s